Imprägnierung

Oberflächenversiegelung - warum?

Der klassische Ton ist einer der ältesten Werkstoffe der Kulturgeschichte. Bereits in der Antike wurde Ton verwandt, um Gebrauchsgegenstände, aber auch Figuren und kleine Gottheiten herzustellen. Seit dem 5. Jahrhundert vor Christus erfolgte dies in „Serienproduktion“ durch Verwendung von Hohlformen.

Als Pflanzgefäß erfreut sich der bewährte Tontopf auch heute noch großer Beliebtheit. Das atmungsaktive, poröse Material bietet den Pflanzen optimale Bedingungen.


Allerdings können Lebensdauer und auch Optik der Pflanzgefäße unter genau diesen Eigenschaften leiden: Ausblühungen bilden sich auf der Außenfläche und bieten zusätzlich einen Nährboden für Moose und Flechten. Insbesondere modernes Tonmaterial wie Marmor oder Basalt leiden optisch unter Verwitterungen.


Die Imprägnierung der Gefäße bietet die Möglichkeit, die Produkte langfristig zu schützen, ohne die positiven Eigenschaften des Tons zu verlieren. Daher sprechen fünf Gründe für diese hochwertige Oberflächenversiegelung:


Effektiver Langzeitschutz
Verhindert nachträgliche und gebrauchsbedingte Ausblühungen
Schützt vor Wasserflecken und Veralgung
Keine Durchfeuchtung, dabei atmungsaktiv
Höhere Frostbeständigkeit

Achten Sie beim Kauf auf dieses Gütesiegel: